Konzerte

Von Oktober 2019 bis Juni 2020 findet wieder eine Reihe von                 Jazzkonzerten im Musik&Pianohaus Schwinghammer statt. 

TomFriedrich5_Plakat_Final Kopie

 

 Die Konzertreihe im Musik&Pianohaus Schwinghammer startet im neuen Jahr, ausnahmsweise an einem Donnerstag, mit dem TOM FRIEDRICH QUINTETT.
Der Bandleader, Schlagzeuger Tom Friedrich, war bereits mit Perplexities on Mars im letzten Frühjahr bei uns zu Gast und hat mit seiner begeisternden Spielfreude einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Der Weilheimer Saxofonist Max Hirth, ebenfalls Mitglied bei Perplexities on Mars, ist vom Konzert des WHC-Trios im Herbst noch in bester Erinnerung.
„Das TOM FRIEDRICH QUINTETT ist der Inbegriff einer Synergie der fünf in Leipzig, Dresden und Basel lebenden Musiker, ausgehend von Tom Friedrich (Schlagzeug, Kompositionen) mit Maximilian Hirth (Tenorsaxofon), Berthold Brauer (Trompete), Johannes Bigge (Klavier) und Andris Meinig (Kontrabass).
Dem Zuhörer bietet sich in den Eigenkompositionen des Schlagzeugers von
ein hochimpulsives Gemisch aus verschiedensten Rhythmen, virtuosen Improvisationen sowie spannungsvollen auskomponierten Strecken, die innerhalb des Spielerlebnisses zu einem musikalischen Gesamtpaket verschmelzen.
Tom Friedrich studierte an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig, der Privatuniversität der Stadt Wien sowie an der Hochschule Luzern. Er war Stipendiat des Bundesjazzorchesters sowie mehrmaliger Deutschlandstipendiat.
Er ist neben seinem Quintett in verschiedensten Formationen unterwegs und arbeitete unter anderem mit John Hollenbeck, Niels Klein, Jiggs Whigham, Johannes Enders, Werner Neumann, Florian Weber, Florian Ross, Manfred Schoof, Alexander von Schlippenbach, Ansgar Striepens, der Monika Roscher Big Band sowie der WDR Big Band zusammen.“
(Infotext Band, Auszug)

+++ EINTRITT FREI +++ SPENDEN WILLKOMMEN +++

+++ PLATZRESERVIERUNG SINNVOLL +++